Neue Vollverstärker mit Streamingfunktion

Primare

Mit den Stereo Vollverstärkern Primare I15 Prisma und Primare I35 Prisma sowie dem CD-Player Primare CD35 Prisma steht ein neues Trio zur Verfügung, das mit Primare Prisma-Technologie, einer Steuerungs- und Connectivity-Lösung für Entertainment auf High-end HiFi-Niveau im gesamten Haus aufwarten kann.

Die schwedische HiFi-Schmiede Primare AB befasst sich seit geraumer Zeit mit der Thematik rund um Streaming. Allerdings verfolgte man bislang eine durchaus bewusst zurückhaltende Strategie und verließ sich sowohl beim dedizierten Streaming Client Primare NP30 Network Player als auch beim als Erweiterung für den Stereo Vollverstärker Primare I32 Integrated Amplifier sowie den Vorverstärker Primare PRE32konzipierten Primare MM30 Media Board auf bewährte, offene Konzepte wie UPnP für Streaming übers Netzwerk, stattete diese Lösungen mit Bluetooth für die Einbindung mobiler Devices aus, und kombinierte dies mit einem DAC inklusive USB für die direkte Anbindung an einen PC oder Mac.

Primare
Nun aber geht man scheinbar einen deutlichen Schritt weiter, und setzt rund um Streaming erstmals auf einen Systemgedanken, sprich, man belässt es nicht bei einzelnen, autarken Streaming-Lösungen, sondern bringt nunmehr Multiroom bzw. Multi-Zonen-Lösungen ins Spiel.

Grundlage dafür soll die neue so genannte Primare Prisma-Technologie sein, die man erstmals im Zusammenhang mit der Markteinführung von drei neuen Komponenten präsentiert, und zwar den neuen Stereo Vollverstärkern Primare I15 Prisma Integrated Amplifier und Primare I35 Prisma Integrated Amplifier, sowie dem Audio CD-Player Primare CD35 Prisma CD Player.

Primare
Ebenfalls höchsten Ansprüchen soll der neue Primare CD35 Prisma CD Player genügen, dessen Basis ein erstklassiges Laufwerk aus dem Hause Teac darstelle, um ein stets akkurates Auslesen von Audio CDs zu garantieren. Aber die Wiedergabe von Audio CD ist hier nur ein Aspekt, denn auch der Primare CD35 Prisma CD Player ist mit Primare Prisma Technologie ausgestattet um als „voll digitale“ Musikquelle zu fungieren, so der Hersteller. Inhalte werden hier durch eine komplett neue DAC-Stufe verarbeitet, die laut Herstellerangaben auf einen ESS-Sabre-Chipsat setze und Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 24 Bit und 384 kHz und DSD mit bis zu DSD128 verarbeiten könne. Abschließend würden die Signale einer fein auf den DAC abgestimmte, symmetrisch ausgelegte Ausgangsstufe zugeführt.

Primare
Bei allen drei Modellen hat der Kunde die Wahl zwischen einer Ausführung in Black sowie Titanium. Nach derzeit vorliegenden Informationen ist leider mit einer Markteinführung nicht vor dem dritten Quartal 2017 zu rechnen.

Primare
Dann soll der neue Primare I15 Prisma Integrated Amplifier zum empfohlenen Verkaufspreis von € 1.750,- und der neue Primare I35 Prisma Integrated Amplifier zum Preis von € 4.500,- erhältlich sein. Für den neuen Primare CD35 Prisma CD Player muss man € 3.200,- budgetieren.

Primare wird präsentiert von Audio Tuning

Follow us on Twitter

Follow us on YouTube

Suche

klangBilder|17 VorteilsCard

Zum Download auf eines der Bilder klicken:

klangBilder VorteilsCard

klangBilder VorteilsCard

Zum Seitenanfang